Störung des orofazialen Muskelgleichgewichts

Definition: Schluckstörungen sind funktionell oder organisch bedingte Störungen der orofazialen Muskulatur (Mundmuskulatur) und aller am Schluckvorgang beteiligten Strukturen. Man unterscheidet die Störung der Nahrungsaufnahme (Dysphagie) von der isolierten Form der Störung der orofazialen Muskulatur (Myofunktionelle Störung), die häufig mit Zahn- und Kieferfehlstellungen verbunden ist.

Mögliche Ursachen:

  • Frühgeburt
  • Angeborenes, fehlerhaftes Schluckmuster
  • Unphysiologische Kopf- und Körperhaltung
  • Dauerhafte Mundatmung
  • Vergrößerte Mandeln, vergrößerte Polypen
  • Daumenlutschen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Lippen-Kiefer-Gaumen-Segelspalten
  • Angeborene und erworbene Hirnschädigungen
  • Tumorerkrankungen im Kopf-Hals-Bereich.