Zentral auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung

Definition: Obwohl das periphere Hören intakt ist, kommt es zu Störungen der zentralen Verarbeitung von Hörreizen. Diese Störungen können sich in den verschiedenen Teilfunktionsbereichen (z. B. Hören von relevanten Informationen vor Hintergrundgeräuschen) in unterschiedlicher Ausprägung zeigen und zu verschiedensten Entwicklungsbeeinträchtigungen führen (z.B. Ausbildung einer Lese-Rechtschreib-Störung).

Mögliche Ursachen:

  • Hörbahnreifungsverzögerungen (Reifungsstörung der zentralen Hörbahn, zurückliegende Hörstörungen von langer Dauer z.B. Mittelohrprobleme im Kindesalter)
  • Neurobiologische Störungen (familiäre Häufungen der AVWS)
  • Störung der allgemeinen und kognitiven Entwicklung (z.B. Hirnreifungsverzögerungen, „minimal cerebral dysfunction“, frühkindliche Hirnschädigung)
  • Umwelteinflüsse (z.B. fehlendes oder fehlerhaftes Lernangebot)

Die Behandlung erfolgt von Pia Kaiser, Caroline König und Saskia Tokarz.