Sprechstörung (Sprechapraxie)

Definition: Es besteht eine Störung der Planung und Programmierung von zur Artikulation notwendigen Bewegungsabläufen, verursacht durch eine zentrale Schädigung der sprachdominanten Hemisphäre.
Dabei sind die am Sprechen beteiligten Muskeln intakt. Charakteristisch ist eine gestörte Bildung der Laute, verbunden mit Suchbewegungen der Artikulationsorgane beim Sprechen oder auch das Auftreten von inkonstantem Fehlermuster.

Mögliche Ursachen:

Die Ursachen sind analog zu denen der Aphasie.

Die Behandlung erfolgt von Ursula Barié, Caroline König und Saskia Tokarz.