Störung der Stimme

Definition: Stimmstörungen bei Kindern können organisch oder funktionell bedingt sein und in engem Zusammenhang mit Faktoren ihrer Persönlichkeit und ihres Umfeldes stehen. Sie können durch Veränderungen im Stimmklang, in der Stimmmelodie, in der Belastbarkeit und durch Missempfindungen bis hin zu Schmerzen gekennzeichnet sein. Neben der gestörten Sprechstimme fällt immer auch eine verminderte Fähigkeit zum Singen auf. Mitunter sind Kinder wegen ihrer Stimmstörung schwer verständlich.

Mögliche Ursachen:

  • Funktionell bedingte Störungen der Stimme:
    Habituell (durch Gewohnheit erworben); Konstitutionell (Veranlagung); Ponogen (durch Überlastung erworben); Psychogen.
  • Organisch bedingte Störungen der Stimme:
    Entzündliche Erkrankungen; Sekundär organische Veränderungen der Stimmlippen (z.B. Schreiknötchen, Phonationsverdickungen, Ödeme); Traumatische Veränderungen des Kehlkopfes; Fehlbildungen des Kehlkopfes; Gaumensegelinsuffizienz, z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten.

Die Behandlung erfolgt von Stefanie Bisanz, Pia Kaiser, Caroline König und Saskia Tokarz.